Katholisches Bildungswerk Stuttgart

Der Typ Sokrates - Begegnungen mit der Sokrates-Gestalt der platonischen Schriften

Philosophie am Freitag

K-19-1-2110B

FR 01.02.19 – FR 15.02.19

Fr 01.02.|08.02.|15.02.19, jeweils 09:30 – 13:00 Uhr

Thomas Gutknecht, Dipl. Theologe, Philosophischer Praktiker

Haus der Katholischen Kirche

69,00 €

Mit dieser Trilogie besinnen wir uns auf einen Philosophen, der zur “Begriffs-Person” geworden ist: er steht für den Philosophierenden schlechthin. Bei näherem Zusehen ein sehr rätselhafter Typ, der gleich- wohl seit seinem Tod 399 v. Chr. auf alle folgenden Zeiten tief gewirkt hat. Nicht zuletzt die Umstände des Todes von Sokrates und die darauf bezogenen Reden, wie sie Platon gestaltet hat, trugen dazu bei. Was heißt es, menschlich leben, und in welcher Haltung ist dem Tod zu begegnen? Zu diesen Fragen tragen die vier Dialoge bei, die im Mittelpunkt stehen: Euthyphron, die Apologie, Kriton und Phaidon. Doch zunächst geht es um Annäherungen an den historischen Sokrates und die Sokrates-Gestalt, wie Platon sie zeichnet. Neben dem Versuch einer “Biografie” des Sokrates liegt auch ein Ver- gleich mit der Gestalt Jesu nahe. Wie beim problematischen Verhältnis “Jesus der Geschichte” – “Christus des Glaubens” finden sich noch wei- tere Analogien zum Verhältnis von “historischem” und “platonischem” Sokrates – allerdings auch Unvergleichliches. Eine Gegenüberstellung, die so manche der Spannungen unserer Geschichte aufhellen kann.

Information und Anmeldung:
Logos-Institut Thomas Gutknecht Fichtenweg 8, 72805 Lichtenstein, 0 71 22/4 84 oder 01 71/8 51 77 28, gutknecht_at_praxis-logos.de