Katholisches Bildungswerk Stuttgart

Die Pro-Vokation von Kants Praktischer Philosophie

Philosophie am Freitag

K-19-1-2110C

FR 01.03.19 – FR 22.03.19

Fr 01.03. | 15.03. | 22.03.19, jeweils 09:30 – 13:00 Uhr

Thomas Gutknecht, Dipl. Theologe, Philosophischer Praktiker

Haus der Katholischen Kirche

69,00 €

Die moderne Ethik baut auf die Lehren Kants. Soweit sie das nicht will, muss sie sich zumindest an Kant “abarbeiten”. Er hat für immer die praktische Philosophie wie eine Wasserscheide getrennt in eine vorkantische und nachkantische. Seine Ethik ist eine große Provokation. Wer kennt nicht den kategorischen Imperativ? Wen irritiert nicht dessen rigider bedingungsloser Geltungsanspruch? Die Kritik spricht von Sollenssätzen, die in der Luft hängen. Doch abstrakt ist Kants Ethik nicht, und vom wirklichen Menschen aus Fleisch und Blut sieht sie keineswegs ab. Ganz im Gegenteil weiß Kant um die Stärke der Triebe, Wünsche, Neigungen; weiß er um die Bedeutung der Gefühlswelt und um das Reich der Natur. Zwar adressiert er allein die Vernunft, er ruft sie aber auf den Plan als das, was einzig uns alle verbindet und die Würde begründet, die der selbstbestimmten Freiheit zukommt. Die Pro-Vokation Kants besteht in der Herausforderung, sich ernst zu nehmen als Freiheitswesen mit Verantwortung. Der Mensch gehört der Freiheit ebenso wie der Natur . Das Sittengesetz in uns zeugt von nicht geringerem Anspruch als uns der Sternenhimmel in Erstaunen versetzt.

Information und Anmeldung:
Logos-Institut Thomas Gutknecht, Fichtenweg 8, 72805 Lichtenstein, 0 71 22/4 84 oder 01 71/8 51 77 28, gutknecht_at_praxis-logos.de