Katholisches Bildungswerk Stuttgart

Freimut

Eine Veranstaltung zum Synodalen Weg im Stadtdekanat Stuttgart

SynWeg

MI 04.03.20, 19:00 – 21:00 Uhr

Msgr. Dr. Christian Hermes, Stadtdekan
Sr. Nicola Maria Schmitt, Vinzentinerin
Verena Neuhausen, Journalistin

Haus der Katholischen Kirche

Eintritt frei

Der Auftakt zum Synodalen Weg der katholischen Kirche in Deutschland ist gemacht. 230 Delegierte bilden die Synodalversammlung. Von den elf Delegierten unserer Diözese kommen zwei aus dem Stadtdekanat Stuttgart: Die Vinzentinerin Sr. Nicola Maria Schmitt und Stadtdekan Christian Hermes.

Schon im Vorfeld der ersten Synodalversammlung waren die Themen identifiziert worden, an denen vier „Zukunftsforen“ arbeiten werden: Macht und Gewaltenteilung, die Rolle der Frauen, Zölibat und priesterliches Leben sowie Sexualität und Partnerschaft.

Sie sind eingeladen, mit den beiden Stuttgarter Delegierten und untereinander freimütig über persönliche Erfahrungen mit und Beobachtungen zu den Themen des Synodalen Wegs zu sprechen. Es geht ums Zuhören und um den Austausch. Wechselseitige Irritationen durch andere Sichtweisen und Meinungen sind möglich.

Moderation: Verena Neuhausen (SWR)

Kooperation mit: Kath. Stadtdekanat Stuttgart

Gebet für den Synodalen Weg

Gott, unser Vater, Du bist denen nahe, die Dich suchen.
Zu Dir kommen wir mit den Fragen unserer Tage,
mit unserem Versagen und unserer Schuld,
mit unserer Sehnsucht und unserer Hoffnung.

Wir danken Dir für Jesus Christus, unseren Bruder, unseren Freund und unseren Herrn.
Er ist mitten unter uns, wo immer wir uns in seinem Namen versammeln.
Er geht mit uns auf unseren Wegen.
Er zeigt sich uns in den Armen, den Unterdrückten, den Opfern von Gewalt, den
Verfolgten und an den Rand Gedrängten.

Wir bitten Dich: Sende uns den Heiligen Geist, der neues Leben schafft.
Er stehe unserer Kirche in Deutschland bei und lasse sie die Zeichen der Zeit erkennen.
Er öffne unser Herz, damit wir auf Dein Wort hören und es gläubig annehmen.
Er treibe uns an, miteinander die Wahrheit zu suchen.
Er stärke unsere Treue zu Dir und erhalte uns in der Einheit mit unserem Papst und der ganzen Kirche.
Er helfe uns, dass wir Deine Gerechtigkeit und Deine Barmherzigkeit erfahrbar machen.
Er gebe uns die Kraft und den Mut, aufzubrechen und Deinen Willen zu tun.

Denn Du allein bist das Licht, das unsere Finsternis erhellt,
Du bist das Leben, das Gewalt, Leid und Tod besiegt.
Dich loben wir, jetzt und in Ewigkeit. Amen

Keine Anmeldung erforderlich