Katholisches Bildungswerk Stuttgart

Marc Aurel - Kaiser und Philosoph. Zum 1900. Geburtstag

Philosophie am Freitag 1

K-21-1-2102D

FR 07.05.21 – FR 28.05.21

Fr 07.05. | 21.05. | 28.05.21, jeweils 9:30 – 12:30 Uhr

Thomas Gutknecht, Dipl. Theologe, Philosophischer Praktiker

Haus der Katholischen Kirche

69,00 €

Mark Aurel, römischer Kaiser zur Glanzzeit des Römischen Reiches, wurde am 26. April 121 geboren, also vor 1900 Jahren. Die Nachwelt rühmt ihn als Philosophenkaiser, dessen Schrift “Selbstbetrachtungen” (in anderer Übersetzung: “Wege zum Selbst”) sogar zur Weltliteratur gezählt wird. Unter den Philosophen gilt er als der letzte bedeutende Vertreter der jüngeren (römischen) Stoa. Seine Gesinnung kommt in zeitlos gültigen Sätzen zum Ausdruck: “Die Menschen sind füreinander da. Also belehre oder dulde sie.” Höchst aktuell scheinen Sätze wie dieser: “Kann mir jemand überzeugend dartun, dass ich nicht richtig urteile oder verfahre, so will ich’s mit Freuden anders machen. Suche ich doch nur die Wahrheit, sie, von der niemand je Schaden erlitten hat. Wohl aber erleidet derjenige Schaden, der auf seinem Irrtum und auf seiner Unwissenheit beharrt.” Als Kaiser konnte er nicht jede Herausforderung erfolgreich bestehen, aber er war in der Lage, Machtfragen ungelöst immerhin zu ertragen. Seine Souveränität erlangte er durch die Herrschaft über sich selbst. Noch oder gerade heute sind seine Gedanken Nahrung für die Seele und Hilfe zur Gelassenheit in turbulenten Zeiten.

Information und Anmeldung: Logos Institut Thomas Gutknecht, 0 71 22/484, Mobil: 0171/ 851 77 28, gutknecht_at_praxis-logos.de