Katholisches Bildungswerk Stuttgart

Zum internationalen Frauentag: Eine Union der Gleichheit (online)

Die Gleichstellungsstrategie der Europäischen Union

21-1-1339

MO 08.03.21, 17:00 – 18:30 Uhr

Prof. Dr. Gabriele Abels

Online

Teilnahme kostenlos

Prof. Dr. Gabriele Abels
Prof. Dr. Gabriele Abels

Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist ein Grundwert der Europäischen Union und sie hat den Anspruch in der Umsetzung des Gleichstellungsanspruchs zu den fortschrittlichsten Regionen der Welt zu gehören. Zugleich bestehen in vielen Mitgliedsstaaten der EU – so auch in Deutschland – immer noch eklatante Unterschiede zwischen Frauen und Männern. Und so ist der Gleichstellungsindex des European Institute for Gender Equality (EIGE) für die EU nicht höher als 67,9. Bis zum Maximalwert von 100 ist also noch Luft nach oben.

Vor diesem Hintergrund hat die Europäische Kommission zum internationalen Frauentag 2020 eine neue Gleichstellungsstrategie für die Jahre 2020-2025 vorgelegt. Diese Strategie wurde inzwischen vom Rat und vom Europäischen Parlament bestätigt. Mit der Strategie hat die Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen eines ihrer Versprechen für die ersten 100 Tage ihrer Amtszeit, die am 1. Dezember 2019 begann, eingelöst. Die Gleichstellungsstrategie für Frauen und Männer ist dabei nur ein Baustein in einem Bündel an Antidiskriminierungsstrategien, mit denen das Leitbild einer “Union der Gleichheit” ausbuchstabiert werden soll. Denn hinzu kommen “Schwesterstrategien” im Bereich Antirassismus, sexuelle Identität und (angekündigt für 2021) Behinderung.

In dem Vortrag soll vorgestellt werden, was diese neue Gleichstellungsstrategie umfasst, wie sie zu bewerten ist und wie sie in den größeren Kontext einer “Union der Gleichheit” einzuordnen ist.

Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung und Europe Direct Informationszentrum, Stuttgart

Anmeldung und WebEx-Link bei: info_at_europe-direct-stuttgart.de Tel: 0711-23 49 371