Katholisches Bildungswerk Stuttgart

Gibt es moralischen Fortschritt?

Philosophie am Freitag 2

K-21-1-2102E

FR 09.07.21 – FR 23.07.21

Fr 09.07. | 16.07. | 23.07.21, jeweils 9:30 – 12:30 Uhr

Thomas Gutknecht, Dipl. Theologe, Philosophischer Praktiker

Haus der Katholischen Kirche

69,00 €

Fortschritt war einmal ein Versprechen. Nicht erst in unserer von Krisen geschüttelten Welt ist die Verheißung beinahe in eine Drohung umgeschlagen. Was hat die fortgeschrittene Zivilisation nicht alles an Unheilvollem gebracht?! Dass die Moral mit dem Fortschritt nicht mithält, gilt heute als ausgemacht. Genau in dieser Stimmungslage erschien jüngst ein Buch von Markus Gabriel, einem vielversprechenden Philosophen (seinerzeit als jüngster Professor nach Bonn berufen), das einen ganz anderen Ton anschlägt: In dem Moment, in dem das aufgeklärte Denken in eine tiefe Erschöpfung geraten scheint, erklärt er kühn, moralischer Fortschritt sei möglich, wenn wir nur gemeinsam daran arbeiten, herauszufinden, was wir tun und was wir unterlassen sollen. Entscheidend ist der Gedanke der Kooperation. Der “Neue Realismus”, für den Markus Gabriel schon seit Jahren argumentiert, wird ergänzt um einen moralischen Realismus einer solidarischen Gemeinschaft der Vernünftigen. Ist das realistisch? Was bedeutet moralischer Fortschritt? Woraus schöpft Markus Gabriel seine Zuversicht? Wie argumentieren skeptische Kritiker? Eine Auseinandersetzung mit einer unerschrockenen Stimme aus der zeitgenössischen Philosophie.

Information und Anmeldung: Logos Institut Thomas Gutknecht, 0 71 22/484, Mobil: 0171/ 851 77 28, gutknecht_at_praxis-logos.de