Katholisches Bildungswerk Stuttgart

Vorsicht: Optische Täuschung! (online)

Die hohe Kunst der Illusion von der Antike bis zur Gegenwart

K-21-2-2026

MI 10.11.21, 18:30 – 20:00 Uhr

Sabine Lutzeier, Kunsthistorikerin, Autorin

Online

8,00 €

Bereits in der antiken römischen Wandmalerei finden sich Beispiele von Augentäuschungen. Zum Höhepunkt dieser Kunst, der sogenannten Trompe-l’oeil-Malerei, kam es in der Epoche des Barock mit der Ausgestaltung von Kirchen. In den 1940er Jahren konstruierte M. C. Escher seine bekannten Graphiken, welche für die Optische Kunst (Op Art) der 1960er Jahre maßgeblich wurden. Auch in heutiger Zeit gibt es faszinierende Werke, vor allem dreidimensionaler Gestaltung, die im Vortrag vorgestellt werden.