Katholisches Bildungswerk Stuttgart

Glaube und Identität

Studientag zu Jerg Ratgebs Herrenberger Altar

K-20-1-2002

SA 11.01.20, 14:00 – 17:00 Uhr

Staatsgalerie Stuttgart, Konrad-Adenauer-Str. 30-32, Stuttgart

Eintritt frei (Führung vorab: Selbstzahler)

Jerg Ratgeb gehört aufgrund seines Engagements während des Bauernaufstandes 1525 zum kollektiven Gedächtnis Württembergs und sein Herrenberger Altar ist bis heute Gegenstand von Spekulationen über die reformatorische Gesinnung Ratgebs. Das 500jährige Jubiläum ist Anlass, die Spekulationen zu prüfen und den Altar neu zu bewerten. Zudem wird diskutiert: Welche Rolle spielt religiöse Kunst für die Identitätsstiftung des Einzelnen und der Gemeinschaft, die zunehmend multireligiös und in vielen Bereichen säkularisiert ist? Trägt das kunsthistorische Erbe zum Verständnis von Heimat, Kultur und Identität bei? Wir laden Sie ein, mit uns zu diskutieren.

  • 11:00 und 12:30Uhr: Führung Herrenberger Altar (Selbstzahler)
  • 14: 00 Uhr: Begrüßung und Einführung // Dr. Sandra-Kristin Diefenthaler, Staatsgalerie Stuttgart
  • 14:15 Uhr: Ohne Jerg? Zu Funktion und Einordnung des Herrenberger Altars // Dr. Anselm Rau, Institut für Kunstgeschichte, Universität Stuttgart,
  • 14: 45 Uhr: Der Herrenberger Altar: Kreuzesverkündigung in aufgeregter Zeit // Prof. Dr. Volker Leppin, Professor für Kirchengeschichte (Schwerpunkt Reformationsgeschichte und Mittelalter), Universität Tübingen
  • 15:15 Uhr Pause
  • 15:30 Uhr Podiumsdiskussion // Prof. Dr. Volker Leppin, Dr. Anselm Rau, Eberhard Schwarz (Citykirchen Stuttgart) // Moderation: Dr. Sandra-Kristin Diefenthaler

Kooperation mit: Staatsgalerie Stuttgart, Evang. Kirche in der City
Informationen und Anmeldung: Staatsgalerie Stuttgart, 0711 470 40-452/-453, fuehrungsservice_at_staatsgalerie.de