Katholisches Bildungswerk Stuttgart

Keine Rechte ohne Pflichten!

Menschenrechte, Menschenwürde, Menschenpflichten

Logos

FR 11.02.22 – FR 25.02.22

Fr 11.02. | 18.02. | 25.02.22, jeweils 9:30 – 12:30 Uhr

Thomas Gutknecht, Dipl.-Theologe, Philosophischer Praktiker

Haus der Katholischen Kirche

69,00 €

Pflichten begründen Rechte – nicht umgekehrt. Die Würde des Menschen besteht gerade auch darin, in Freiheit die Verpflichtung anzuerkennen, der Würde Ausdruck zu geben, im Respekt, in wechselseitiger Anerkennung, im gegenseitigen Schutz. Die Würde des Menschen ist unantastbar – das ist die Idee. Auf diese sind Menschenrechte bezogen. Als Rechte gehören sie in eine politische Ordnung. Die Menschenrechte zielen auf Emanzipation. Die Chance der individuellen oder kollektiven Rechtsdurchsetzung ist für sie grundlegend. Menschenrechte heute sind Ansprüche an die öffentliche politische Ordnung. Kern ist dabei die Berechtigung jedes Menschen, in einer politischen Ordnung zu leben, die ihre Mitglieder als Gleiche berücksichtigt und ihnen damit gleichermaßen gewährleistet, dass ihre grundlegenden Ansprüche erfüllt werden. Die Ansprüche sind allerdings nur das eine, die Pflichten des Menschen das andere. Die Trias aus Würde, Pflichten und Rechte gibt zu denken.

Information und Anmeldung: Logos-Institut Thomas Gutknecht, Tel. 0 71 22 / 484, gutknecht_at_praxis-logos.de