Katholisches Bildungswerk Stuttgart

Azteken: Erschaffung und Erhaltung der Welt

Führung und Gespräch in der Azteken-Ausstellung

K-19-2-1215

MI 13.11.19, 19:15 – 21:30 Uhr

Prof. Dr. Inés de Castro, Direktorin Linden-Museum

Dr. Doris Kurella, Fachreferentin Latein- und Nordamerika, Linden-Museum

Eberhard Schwarz, Pfarrer an der Hospitalkirche

Roland Weeger, Leiter KBW Stuttgart

Linden-Museum, Hegelplatz 1, Stuttgart

14,00 €
© Royal Museum of Arts and History, Brüssel

Es sind in besonderer Weise Mythen und Rituale, die Einblick geben in die Ordnungen und in die Selbsterhaltungsmechanismen einer Zivilisation. So streng die aztekische Gesellschaft in soziale Schichten, Herrschafts- und Funktionsebenen gegliedert war, so rigide war die Ordnung der gesamten Welt. Tägliche Kult- und Opferhandlungen in den Familien waren ebenso bestimmend wie der staatliche durch Priester und Adel organisierte Kult in den Tempelbezirken, zu dem auch Menschenopfer gehörten.

Aus religionswissenschaftlicher und ethnologischer Perspektive sind diese Wechselwirkungen von Mythos, Opfer und Ordnung nicht nur regionale sondern kulturübergreifende Erscheinungen. Brauchen Gesellschaften Opfer zum Selbsterhalt?

Die Veranstaltung beginnt mit einer 30-minütigen Spezialführung.
Die Große Landesausstellung ist vom 12.10.19 bis 03.05.20 zu sehen.
Kooperation mit: Linden-Museum Stuttgart, Evang. Kirche in der City