Katholisches Bildungswerk Stuttgart

Der Brief an die Gemeinde in Rom "Darum nehmt einander an zur Ehre Gottes"

Die Paulus-Briefe im Neuen Testament_3

K-20-2-1024C

MO 14.12.20, 18:30 – 20:00 Uhr

Barbara Janz-Spaeth, Theologin, Referentin für Bibelpastoral und Biblische Bildung

Haus der Katholischen Kirche

6,00 €

Briefe waren vor Telefon und Internet die einzige Möglichkeit, auch über große räumliche Distanzen hinweg Nähe und Verbundenheit zu leben. Das Neue Testament umfasst eine ganze Reihe von Briefen, viele davon aus der Feder des Apostels Paulus.

In seinen Briefen geht es nicht nur um Theologie und die Kommunikation des Glaubens; sie erzählen viel vom Leben in der Anfangszeit des Christentums und zeigen, wie Paulus mit Nähe und Distanz umging. Ob sich in den Briefen auch Impulse für die Kirche in Zeiten von Corona ausmachen lassen?

Den Brief an die Römer schreibt Paulus, ohne vorher in Rom gewesen zu sein. Es ist sein letzter Brief, der uns erhalten ist. Er enthält bedeutende theologische Inhalte, die bis heute diskutiert werden.

Verändert sich die Theologie, wenn Paulus die Menschen, an die er schreibt, nicht kennt? An diesem Abend werden wir, zusätzlich zu einer Auseinandersetzung mit den großen Themen des Römerbriefs, dieser Frage abschließend nachgehen.