Katholisches Bildungswerk Stuttgart

Bevor ich sterbe … möchte ich gut für mich und meine nächsten Verwandten und Freunde vorsorgen

Begleitveranstaltung zur Aktion "Before I die"

K-20-1-1314

MI 15.07.20, 15:00 – 16:30 Uhr

Gerlinde Heitmann, Rechtsanwältin
Susanne Kremer, Geschäftsführerin Caritas Stiftung Stuttgart, Stiftungsmanagerin (DSA)

Haus der Katholischen Kirche

Eintritt frei

Immer mehr Menschen sind im Alter allein: die Partner verstorben, die Kinder – so es welche gibt – weit weg. Wer kümmert sich um sie, wenn sie es selbst nicht mehr können? Neben der gesetzlichen Betreuung können individuelle Vollmachten ein guter Weg sein, um im Alter oder bei schwerer Krankheit handlungsfähig zu bleiben. Verwandte, auch Ehegatten, haben keine automatische gesetzliche Vertretungsbefugnis! Die Referentinnen erklären an Hand von Beispielen, wie Vollmachten aussehen und umgesetzt werden können. Sie zeigen, warum Vollmachten eine gute Vorsorge für den Vollmachtgeber, aber auch für Vollmachtnehmer, Verwandte und Freunde sind – auch über den Tod hinaus. Schließlich diskutieren sie, wie man vorgehen kann, um Menschen zu finden, die eine Vollmacht übernehmen – und welche Kosten dafür anfallen können.