Katholisches Bildungswerk Stuttgart

Kunststück am Vormittag II: Auguste Renoir - Malkunst als Beglückung

Begleitveranstaltung zur Ausstellung "Mit allen Sinnen"

keb WN

FR 16.10.20, 09:30 – 11:00 Uhr

Ulla Katharina Groha M.A., Kunsthistorikerin, Museumspädagogin

Staatsgalerie Stuttgart

8,00 € pro Termin (unter 15 Personen: Kleingruppenzuschlag von 2,00 €)

Auguste Renoir praktizierte bereits ab den 1860er Jahren mit Monet und Sisley die Freilichtmalerei und gehörte somit von Anfang an zum Kreis jener Maler, die 1874 in einer eigenen Ausstellung erstmal mit ihren neuartigen Werken an die Öffentlichkeit traten. Schon seine Künstlerfreunde brachten Renoir ein hohes Maß an Bewunderung entgegen. Der 1841 geborene Schneidersohn liebte das Leben und zeigte die Welt von ihrer festlichen und heiteren Seite. Er malte die Wirklichkeit so wie er sie sah und bejahte: den Lebensgenuss der Wohlhabenden und die Freuden der kleinbürgerlichen Bohème. Somit erfasste er in seinen Bildern zwar nicht die volle gesellschaftliche Wahrheit, doch er schuf ein Fest für die Augen. Mit Themen wie Tanz, Theater, Geselligkeit oder Ausflügen ins Freie entführt er uns noch heute in eine Welt voller Glück und Lebensfreude.

Information und Anmeldung: keb Rems-Murr,0 71 51/9 59 67 21, keb.rems-murr_at_drs.de