Katholisches Bildungswerk Stuttgart keb – Katholische Erwachsenenbildung

Gesellschaft und Politik

Kampf gegen Antiziganismus - Was ist zu tun?

Vortrag im Rahmen der Aktionswochen gegen Rassismus

Fr 22.03.24, 18:00 – 20:00 Uhr

24-1-1331

Dr. Mehmet Daimagüler, Beauftragter der Bundesregierung gegen Antiziganismus und für das Leben der Sinti und Roma in Deutschland

Haus der Katholischen Kirche

Eintritt frei

Termin speichern

Antiziganismus ist eine spezifische Form des Rassismus, die sich gegen Sinti und Roma richtet. Wie tief verwurzelt und weit verbreitet Antiziganismus in unserer Gesellschaft ist, hat der Bericht der von der Bundesregierung eingesetzten Unabhängigen Kommission Antiziganismus eindrücklich festgehalten. Die Kommission hat auch umfangreiche Empfehlungen ausgesprochen, wie dem Antiziganismus in der Gegenwart begegnet und der bereits begangene Unrecht aufgearbeitet werden kann.

Mehmet Daimagüler, geboren 1968 in Siegen, ist Rechtsanwalt und Buchautor. Regelmäßig steht er Opfern von politisch motivierten Hassverbrechen vor Gericht zur Seite. Bekannt wurde er vor allem als Vertreter der Nebenklage im Münchner NSU-Prozess. Er vertrat jüdische Überlebende ebenso wie Überlebende des Völkermords an den Sinti und Sintize sowie Roma und Romnja in Verfahren gegen ehemalige Angehörige der KZ-Wachmannschaften. Als Lehrbeauftragter der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin unterrichtete er Polizeibeamte und beamtinnen in Grund und Menschenrechten.

Anmeldung online beim Deutsch-Türkischen Forum.

Kooperation mit: Deutsch-Türkisches Forum Stuttgart e. V.

Anmeldung beim Veranstalter/Dozenten