Katholisches Bildungswerk Stuttgart

Israel nach den Wahlen

Gesprächsabend mit dem ehemaligen israelischen Botschafter Ilan Baruch

K-19-2-1363

DI 22.10.19, 19:00 – 21:00 Uhr

Haus der Katholischen Kirche

Eintritt frei. Spenden erbeten

© Ettore Ferrari/EPA/Shutterstock

Ilan Baruch war 36 Jahre lang im Dienst des israelischen Außenministeriums, zuletzt als Botschafter Israels in Südafrika, Namibia, Botswana und Zimbabwe. Zu seinen vielen Einsätzen zählte auch die Arbeit im Team der israelischen Delegation bei den Osloer Friedensverhandlungen mit der PLO.

Ilan Baruch ist seither ein überzeugter Vertreter einer Zweistaatenlösung. Als er 2011 begriff, dass diese von der Netanjahu-Regierung nicht mehr angestrebt wird, quittierte er den Dienst und begann sein zivilgesellschaftliches Engagement. Er gründete eine NGO in Israel, die für universelle Werte, für Freiheit und Gleichheit steht.

Außerhalb Israels setzt er sich dafür ein, dass Kritik an der israelischen Besatzungspolitik nicht zum Schweigen gebracht wird. Er spricht auf dieser von pax christi organisierten Vortragstour zum ersten Mal öffentlich in Deutschland.

In englischer Sprache mit deutscher Übersetzung.

Kooperation: Pro Ökumene, Pax Christi, Förderverein der Al Kalima Akademie Bethlehem, Freunde von Sabeel Deutschland

Keine Anmeldung erforderlich