Katholisches Bildungswerk Stuttgart keb – Katholische Erwachsenenbildung

Gesellschaft und Politik

Combatants for Peace

Aktiv für Frieden in Israel/Palästina

Mi 24.07.24, 19:00 – 21:00 Uhr

Haus der Katholischen Kirche

Eintritt frei, Spenden erbeten

Termin speichern

Immer noch und jetzt erst recht: Die israelischen/palästinensischen Mitglieder der „Combatants for Peace“ (Kämpfer*innen für den Frieden) setzen sich ein für Dialog, Verständigung und Frieden zwischen beiden Völkern. Gegründet wurden sie von Aktivisten, die meist selbst Gewalt erfahren und ausgeübt haben. Die „Combatants for Peace“ sind eine der wenigen israelisch-palästinensischen Friedensgruppen, die zurzeit noch die Kraft aufbringen, an die Öffentlichkeit zu treten.

Osama Iliwat (palästinensisches Vorstandsmitglied der Combatants for Peace und Gründer von Visit Palestine) und Rotem Levin (Arzt und Community Organizer aus Israel) sind gemeinsam in Deutschland unterwegs. Sie berichten von ihrer persönlichen Geschichte: Von verschiedenen Realitäten, mit denen sie aufwuchsen, und wie sie sie überwunden haben. In der zweiten Hälfte des Abends stellt sich das Duo den Fragen des Publikums.

Osama Iliwat widmete sein Leben u.a. dem Aufbau konstruktiver Beziehungen der Solidarität zwischen Palästinensern und Israelis. Er ist in dem Dokumentarfilm OBJECTOR zu sehen und spricht regelmäßig mit Organisationen auf der ganzen Welt über die Schaffung von Frieden. Iliwat lebt in Jericho, Palästina.

Rotem Levin hat während seines Medizinstudiums Arabisch erlernt und widmete viel Zeit dem Durchbrechen dessen, was er als „Segregationsblase“ bezeichnet, indem er Solidaritätsbeziehungen zu Palästinensern aufbaute. Er engagiert sich intensiv für die Schaffung von Räumen der persönlichen und kollektiven Heilung in Israel/Palästina.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache mit konsekutiver Übersetzung statt.

Kooperation mit: pax christi Rottenburg-Stuttgart, Freunde von Sabeel, ProÖkumene, Friedenspfarramt der Evang. Landeskirche in Württemberg

Keine Anmeldung erforderlich