Katholisches Bildungswerk Stuttgart

Kommunikation mit Händen in Kunst und Kultur (online)

Von der Antike bis zu Marc Chagall

K-22-1-2004

MI 26.01.22, 18:30 – 20:00 Uhr

Sabine Lutzeier, Kunsthistorikerin, Autorin

online

8,00 €

Ob segnend, heilend, reinigend oder rechtsprechend – die Haltung von Händen hatte vor dem digitalen (von lateinisch „digitus“ für Finger) Zeitalter zentrale Bedeutung. Was sie im einzelnen genau bedeutet haben, wird anhand von Beispielen aus der Malerei seit Verbreitung der drei abrahamitischen Religionen bis zur Moderne anschaulich gemacht. Besonders Chagall kommunizierte mit versteckten Botschaften in seinen Bildern.