Katholisches Bildungswerk Stuttgart

Konrad von Hirsau

950 Jahre St. Aurelius

keb CW

FR 26.03.21, 20:00 – 22:00 Uhr

Klaus Graf, Historiker und Archivar, Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte der Universität Freiburg i.B.

St. Aurelius, Calw-Hirsau

Eintritt frei. Spenden willkommen

Konrad von Hirsau war ein Benediktinermönch im Kloster Hirsau, der als Philosoph und Dichter bekannt wurde. Er gilt als Autor der wohl wichtigste Tugendschrift für Nonnen aus dem 12. Jahrhundert, des “Jungfrauenspiegel” – einem Dialog mit der Nonne Theodora, in dem Fragen zum klösterlichen Leben und zur Christusnachfolge erörtert werden. Weiter erbauliche Schriften lassen sich ihm zuordnen, u.a. ein Dialog über die Bedeutung des Kreuzes, aber auch eine Literaturgeschichte zuordnen. Um 1500 wurde dieser bedeutende mittelalterliche Literat in Hirsau unter dem Namen Peregrinus als früheres Mitglied des eigenen Konvents betrachtet. Man verfügte damals im Kloster Hirsau noch über einen Teil seiner Schriften.

Der Historiker Klaus Graf wird in seinem Vortrag den Ertrag seiner Forschungen zu Konrad von Hirsau vorstellen.

Informationen und Anmeldung: keb Nördlicher Schwarzwald, Tel. 0 70 51/7 03 38, keb.calw_at_drs.de