Katholisches Bildungswerk Stuttgart

Liebe im Aufbruch zur Moderne – Paula Modersohn-Becker und Otto Modersohn

Kunstfahrt nach Lindau am Bodensee

K-20-1-2521

SA 27.06.20, 08:00 – 20:00 Uhr

Treffpunkt: 07:50 Uhr, Karlsplatz Stuttgart (Münzstraße), Abfahrt: 08:00 Uhr;
Rückfahrt: ca. 17:00 Uhr, Ankunft in Stuttgart ca. 20:00 Uhr

Sabine Lutzeier, Kunsthistorikerin

72,00 € (inkl. Eintritt, Führung und Busfahrt)
kostenfreie Stornierung nur bis Anmeldeschluss möglich

Der bereits als Landschaftsmaler und Hauptvertreter der Worpsweder Künstlerkolonie etablierte Modersohn lernte 1897 die junge und lebensfrohe Paula Becker kennen. Ihre persönliche Beziehung war durch Zuneigung und Respekt geprägt, als Künstlerehepaar nahm aber auch der künstlerische Austausch eine wichtige Rolle ein: So teilten beide eine Vorliebe für die moderne französische Malerei, auch wenn sie dies unterschiedlich in ihren Werken umsetzten. Aufenthalte in der pulsierenden Kunstmetropole Paris ließen Paula zu einer Pionierin der modernen Malerei reifen, mit der sie selbstbewusst zu einer eigenen expressionistischen Bildsprache fand. Die Arbeiten des Paares in der Ausstellung stammen aus Privatbesitz, Kunststiftungen und Museen und werden in einem spannenden Dialog präsentiert. Neben dem Besuch der Ausstellung ist genügend Zeit in Lindau am Bodensee zu flanieren.

Veranstalter im Sinne des Reisegesetzes ist das Busunternehmen Rapp Reisen