Katholisches Bildungswerk Stuttgart

Kein Brexit in der Philosophie - Große Denker von der Insel Hobbes, Locke & Hume

Philosophie am Freitag

K-19-2-2115C

FR 29.11.19 – FR 13.12.19

Fr 29.11. | 06.12. | 13.12.19, jeweils 09:30 – 13:00 Uhr

Thomas Gutknecht, Dipl. Theologe, Philosophischer Praktiker

Haus der Katholischen Kirche

69,00 €

Während die Politik Kapriolen schlägt und manche Nationalismen Blüten treiben, gibt es im Raum der Philosophie keinen Seperatismus, sondern steten Austausch, wechselseitige Einflüsse und allerhand Grenzgänge. Dennoch gibt es auch Traditionsströme, die nicht zuletzt durch eine gemeinsame Sprache und kulturelle Nähe zustande gekommen sind. In dieser Trilogie soll, Brexit hin oder her, die Verbundenheit mit der angelsächsischen philosophischen Tradition betont werden. So kommen Denker von der Insel zur Sprache, deren eher erfahrungsbezogene und wissenschaftsbasierte Denkansätze bis in die Gegenwart hinein von Bedeutung sind. Namentlich Thomas Hobbes (1588 – 1679) mit seiner Staatstheorie, John Locke (1632 – 1704) mit seinen aufklärerischen Ideen zur Funktion unseres Verstandes oder über die Toleranz sowie die skeptische Philosophie von David Hume (1711 – 1776) mit ihrem Grundsatz für die neuzeitliche Moralphilosophie, dass aus dem Sein kein Sollen folgen könne, sind Gegenstand eingehender Betrachtung.

Information und Anmeldung: Logos-Institut Thomas Gutknecht, 0 71 22/4 84 oder 01 71/8 51 77 28, gutknecht_at_praxis-logos.de