Katholisches Bildungswerk Stuttgart

Künstliche Intelligenz, Demokratie und Menschenwürde

Welchen regulatorischen Rahmen braucht die KI-Entwicklung?

K-20-1-1316

MO 30.03.20, 19:00 – 21:00 Uhr

Dr. Anna Christmann MdB, Forschungsausschuss und Enquete-Kommission KI des Bundestags
Prof. Dr. Michael Resch, Leiter Institut für Höchstleistungsrechnen, Universität Stuttgart

Haus der Katholischen Kirche

Eintritt frei. Spenden erbeten

Die Bundesregierung postuliert in ihrer KI-Strategie, dass “wir im Rahmen eines breiten gesellschaftlichen Dialogs und einer aktiven politischen Gestaltung KI ethisch, rechtlich, kulturell und institutionell in die Gesellschaft einbetten werden”. Der Bundestag hat 2018 eine Enquete-Kommission “Künstliche Intelligenz – Gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche, soziale und ökologische Potenziale” eingesetzt, die unter Beteiligung von Expert/innen auf Basis ihrer Untersuchungsergebnisse den staatlichen Handlungsbedarf benennen soll. Im Dezember haben drei der sechs eingesetzten Projektgruppen ihre Arbeit abgeschlossen. Veröffentlicht ist lediglich eine Zusammenfassung der Ergebnisse. Von einem “breiten gesellschaftlichen Dialog” ist trotz vieler Veranstaltungen wenig zu spüren.

In der Diskussion mit Dr. Anna Christmann und Prof. Michael Resch wollen wir u.a. folgenden Fragen nachgehen: – Was sind die vielgepriesenen Segnungen der KI und wie sind sie einzuordnen?

  • Welche Beurteilungskriterien müssen hier zum Tragen kommen?
  • Genügen unverbindliche “Ethik-Leitlinien für eine vertrauenswürdige KI”, die eine von der Europäischen Kommission eingesetzte “hochrangigen Expertengruppe” erarbeitet hat?
  • Gibt es Anwendungsbereiche, die gesetzlich reguliert werden müssen (etwa im Gesundheitswesen)?
  • (Wie) kann die viel beschworene digitale Mündigkeit gelernt bzw. erreicht werden?
  • Welche Strukturen sind notwendig, damit es zu einer wirksamen Beteiligung der Zivilgesellschaft kommen kann?
  • Unter welchen Voraussetzungen können gemeinwohlorientierte KI-Systeme entwickelt werden?

Kooperation mit: Die Anstifter

Keine Anmeldung erforderlich